Programme von Machern für Macher

Die Grammiweb-Produktreihe hält viele praktische Tools für Webdesigner bereit

Hier klicken und mehr erfahren

Finden Sie harmonische Farben

Mit MyColor Studio, dem professionellen Farbmanagement für Ihre Webseite

Hier klicken und mehr erfahren

The Way to the Web

Die eigene Homepage

Die eigene Homepage im Internet zu besitzen ist für viele Menschen eine Hürde, die unüberwindbar scheint. Dass es gar nicht so schwer ist, eine Webpräsenz sein Eigen nennen zu können, wollen wir Ihnen in diesem Artikel zeigen.

Grundsätzlich braucht man für die Erstellung einer Homepage mindestens drei Dinge: Einen Internetzugang, einen Browser und Zeit. Sind diese Grundvoraussetzungen gegeben, kann man sich auf die Suche nach einem geeigneten Webspace-Provider machen, der die Homepage auf seinen Internetservern speichert und sie somit der Weltöffentlichkeit zugänglich macht. Einige dieser Provider können Sie beispielsweise bei Kostenlos.de finden. Hier sollten Sie zuerst einige Überlegungen anstellen, welcher Art Ihr Projekt sein soll. Vom Ergebnis dieser Überlegungen ist abhängig, wo Sie Ihre Homepage am idealsten und optimalsten (man verzeihe diese Hypen) unterbringen.

Einfache Webvisitenkarte

Soll Ihre Homepage nur eine Art Visitenkarte darstellen, die vielleicht ein Foto von Ihnen beherbergt und einige wenige Informationen über Ihre Person preisgibt, so reicht es vollkommen, auf einen der kleineren Anbieter zurückzugreifen, deren Speicherplatzangebot im Bereich bis 1 Megabyte liegt.

Wenn Sie nicht selber für die Programmierung Ihrer Homepage sorgen wollen oder können, aber eine Idee für den Inhalt einer Website haben, sollten Sie bei Ihrer Wahl auch Wert auf die Möglichkeit legen, Homepages online erstellen zu können. Viele Provider wie beispielsweise Tripod oder Xoom bieten Ihnen die Erstellung Ihrer Seiten an. Sie melden sich bei dem jeweiligen Dienst an, wählen ein Layout für Ihre Homepage, geben einen Titel ein und wählen die Farben, in denen Ihre Homepage erstrahlen soll, geben Texte ein, laden vielleicht noch ein Bild von Ihrer Festplatte dazu und fertig ist Ihre Internetpräsenz.

Nach einem Zeitaufwand von etwa 10 Minuten sind Sie in der Lage, Freunden, Bekannten, Kunden eine Internetadresse als Visitenkarte zu nennen. Diese Seite ist zwar meist relativ einfach gehalten, erfüllt aber trotzdem ihren Zweck. Für den professionelleren Auftritt ist diese Art der Homepageerstellung nicht geeignet, da oftmals nur vorgegebene Layouts verwendet werden können.

Die kleine, private Homepage

Wollen Sie Ihrer Homepage eine persönlichere Note geben, vielleicht durch die Verwendung mehrerer eigener Grafiken, empfiehlt sich ein Webspace-Provider mit ausreichendem Platzangebot und der Möglichkeit, die erstellten Dateien per FTP-Client auf den Internetserver zu laden. Dies ist notwendig bei Projekten ab ca. 10 Seiten, da ein Upload per Browser wie etwa bei NetColony über diese Grenze hinaus zu umständlich und langwierig wäre.

Die ambitionierte Homepage

Soll das Onlineprojekt einen ambitionierteren Charakter erhalten, soll die Homepage mit vielen Grafiken und vielen Unterseiten ausgestattet werden, so ist es unbedingt notwendig, auf Webspace-Provider mit größeren Speicherplatzofferten, FTP-Zugang und der Möglichkeit, Unterverzeichnisse zu erstellen, zurückzugreifen. Viel zu schnell stößt man mit seinem Vorhaben an die Grenzen der Möglichkeiten, was den benötigten Speicherplatz anbelangt. Geht man von der Faustformel "1 Seite gleich 10 Kilobyte" aus, so würden auf einer Domain mit einem Megabyte Speicherplatz sage und schreibe einhundert Seiten ein Zuhause finden.

Kommen jedoch Grafiken dazu, schwindet dieses immense Platzangebot: Eine Homepage mit zehn Seiten und zwanzig Grafiken kommt schnell nicht mehr mit einem Megabyte aus. Unabdingbar ist ein eigener FTP-Zugang, denn nur mit diesem nützlichen Feature ausgestattet ist es Ihnen möglich, eine ganze Präsenz, und wenn sie noch so viele Seiten hat, mit nur einem Knopfdruck ins Internet zu laden oder das vorhandene Onlineprojekt nach Änderung eines Bestandteils zu aktualisieren.

Vorsicht jedoch sollte bei vielen Anbietern mit unlimitiertem Speicherplatzangebot geraten sein, denn meist wird dieses Angebot durch überdurchschnittlich große Werbebanner finanziert, die den Gesamteindruck der Homepage nachhaltig beeinflussen. Auch sind bei diesen Anbietern oft Probleme hinsichtlich der Verbindungsgeschwindigkeit zu befürchten, da viele andere Webmaster auf den Werbebegriff "Webspace Unlimited" anspringen und so zu einer Überfüllung der Zugänge beitragen können. Es empfiehlt sich eher, auf kleinere, nicht so bekannte Provider wie beispielsweise 8ung.at zurückzugreifen, bei denen Service großgeschrieben wird und deren Angebot nicht zu gering dimensioniert ist. 8ung.at bietet 20 Megabyte kostenlosen und werbefreien Platz, die eigene Homepage unterzubringen.

Alternativ könnte auch auf Puretec zurückgegriffen werden, deren Offerte 10 Megabyte Speicherplatz, FTP-Zugang, eine Email-Adresse sowie ein Werbefenster zum Nulltarif beinhaltet. Jedoch merkt man zu Spitzenverkehrszeiten auf der Datenautobahn auch hier, dass man nicht einer von Wenigen, sondern einer von Vielen ist.

Die Archivseiten

Soll die Homepage ein Grafikarchiv beinhalten, oder sollen auf der Homepage Programme zum Download angeboten werden, so ist die Wahl eines Providers mit möglichst hohem Speicherplatz angeraten. Auch hier sollte nicht ohne zu testen auf einen der großen Anbieter mit unlimitiertem Speicherplatz zurückgegriffen werden. Alternativen zeigt Ihnen beispielsweise der Beitrag "Webspace Unlimited" in unserem Magazin. Wichtig ist die Güte der Verbindung sowie die Möglichkeit, in Unterverzeichnissen Rubriken der Homepage abzulegen und einen Upload per FTP gestalten zu können.

Spielen Sie "Tacho"

Wichtig ist in allen Fällen die Geschwindigkeit, mit der die Internetserver der Anbieter ans Web angebunden sind. Da keiner der Anbieter einen Tacho anbietet, was auch nicht unbedingt aussagekräftig genug wäre, sollten Sie diese Geschwindigkeit VOR Anmeldung bei einem dieser Anbieter testen. Rufen Sie einfach eine Suchmaschine wie beispielsweise Fireball auf, geben Sie als Suchbegriff die vom Provider angebotene URL ein (also z. B. "tripod.de", wenn Sie sich für Tripod interessieren) und testen Sie einige der aufgezeigten Seiten. Erscheinen diese trotz schneller Internetanbindung Ihrerseits nur schleppend, so ist bei diesem Anbieter Vorsicht geboten. Testen Sie am Besten zu verschiedenen Uhrzeiten, um einen Gesamteindruck bekommen zu können. Sollte die von Ihnen getestete URL 24 Stunden am Tag sehr langsam sein, sollten Sie darauf verzichten, auf dieser Ihre Homepage unterzubringen. Es gibt genug andere, vielleicht schnellere Anbieter.

Auf geht´s zum Finale

Nachdem Sie letztendlich Speicherplatz gefunden und sich somit Ihren eigenen Platz im Web gesichert haben, sollten Sie als Nächstes dazu übergehen, Ihre Homepage zu gestalten. Falls Sie dabei auf die Onlineeditoren, wie sie Tripod oder Xoom anbieten, verzichten wollen, können Sie Ihre Homepage selbst programmieren oder diese mit einem HTML-Editor erstellen. Solche Editoren finden Sie in unserem Bericht "Webressourcen".   Für die Erstellung der Homepage an sich finden Sie in unserer Rubrik "Workshops" einen Onlineworkshop zum Thema "Homepage erstellen". Für den finalen Upload Ihres Werkes finden Sie in den Webressourcen auch einige FTP-Clients, von denen NetLoad hervorzuheben ist, der als einziger (uns bekannter) Client ein automatisches Update ermöglicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

© Grammiweb.de Internetlösungen. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 26.04.2018
Seitenanfang - Sponsor werden - Datenschutz - Medien - Impressum - Werbung - Hilfe - Kontakt