Formulare ganz einfach erstellen

Onlineformulare mit wenigen Mausklicks einfach und bequem selbst gemacht

Hier klicken und mehr erfahren

Verwalten Sie Ihre Webfarben

Behalten Sie mit MyColor Studio den Überblick über Ihre Onlineprojekte

Hier klicken und mehr erfahren

Netzpiraten

Die eigene Homepage zu besitzen ist der Traum vieler Menschen, und diesen Traum kann man sich inzwischen auch relativ einfach und günstig erfüllen (siehe auch unseren Artikel "Die eigene Homepage").

Diese Homepage auch noch mit interessanten Inhalten und eigener Kreativität zu füllen, sich selber mit der Erstellung seiner eigenen Onlinepräsenz zu beschäftigen und viel Zeit in diese zu investieren, ist leider nur das Anliegen Weniger.

Das InterCopyNet

Immer häufiger findet man beim Surfen auf einer Homepage einen Beitrag, den man auf einer anderen genauso oder in leicht abgeänderter Form finden kann. Aktuelles Beispiel sind die Seiten der schweizer Firma AV Produktion Bodmer, die Sie unter www.webhilfe.ch finden können. Auf diesen Seiten finden Sie neben vielen eigenen Inhalten, die der Betreiber der Homepage wahrscheinlich selber erstellt hat, auch noch einen Bereich, der sich "Tips für HP" nennt. In diesem Bereich erwartet den Besucher eine Sammlung von Ratschlägen zur besseren Gestaltung von Homepages, wirklich nützliche Tips, die jedem Webmaster bei der Optimierung seiner Onlinereferenz behilflich sein können. Diese "Tips für HP", die von der Textformulierung her eigentlich nicht in das Gesamtbild der Homepage passen, hat der Eidgenosse aber leider nicht selbst erstellt, sondern aus einem Artikel unseres Magazins kopiert, leicht abgeändert (Wunder über Wunder, er hat ein oder zwei Wörter geändert) und dieses Plagiat dann als eigenes Werk auf seinen Seiten veröffentlicht. Näheres zu diesem Fall finden Sie unter "Plagiate". Dieser Diebstahl soll jetzt hier nicht näher beleuchtet werden.

Nicht alles wird kopiert

Sicher: Die Vielzahl der Homepages, die sich inzwischen mit immer gleichen Themen beschäftigen, kämpfen immer mit den Innovationen anderer, eine neue Idee zu entwickeln wird immer schwerer, da sich hunderte anderer Webmaster mit exakt dem gleichen Thema beschäftigen, und so wird man beispielsweise auf Homepages, die sich mit der Erstellung von Webseiten beschäftigen, häufig die gleichen Themen finden, ohne dass diese plagiiert wurden. Unsere Awardvergabe zum Beispiel wird wahrscheinlich auf tausenden anderer Seiten genauso zu finden sein wie ein HTML-Kurs, eine Sammlung von Tipps für die Homepageerstellung, eine Sammlung von Homepagevorlagen oder eine Kollektion von JavaScripte. Einzig die jeweilige individuelle Umsetzung des Themas macht diese Seiten interessant und bereichert das Internet somit.

Gegen den Grundgedanken des Internets

Diese Bereicherung des Internets schwindet aber, sobald man die Ideen anderer übernimmt, diese nicht selber weiterentwickelt und einfach nur plagiiert. Welcher Surfer würde wohl gerne auf die Homepage des Anbieters A kommen, dort dessen Angaben zu einem Thema lesen, danach auf die Seiten des Anbieters B surfen, um dort dessen Beitrag zu exakt dem gleichem Thema mit exakt den gleichen Inhalten (und, wie in oben geschilderten Fall, mit exakt den gleichen Worten) zu finden und dieses bei Anbieter C noch einmal zu wiederholen? Wahrscheinlich würde sich ein solcher "Einheitsbrei" sehr negativ auf die Entwicklung des Internets auswirken, da immer weniger Surfer aufs Geratewohl im Web stöbern würden, denn die Inhalte, die sie interessieren, finden sie sowieso nur auf einer Seite.

Innovation - nicht Imitation

Es spricht nichts dagegen, Ideen anderer aufzugreifen und diese weiterzuentwickeln. Wäre dies nicht immer schon gemacht worden, würden wir wahrscheinlich heute noch in Höhlen sitzen und kleine, steinerne Räder betrachten. Diese Weiterentwicklung sollte sich aber nicht darauf begrenzen, vorhandene Texte zu kopieren und ein, zwei Wörter einzufügen sowie deren Layout leicht zu ändern, sie sollte sich vielmehr nur auf die Grundthematik beziehen und eine eigene, selbst erstellte Lösung beinhalten. Es sollte niemand ein relativ bekanntes Buch nehmen, den Titel leicht abändern, und dieses dann unter dem Namen "Telefonnummernbuch - Das Örtliche" selbst verlegen.

Weitere Artikel zu diesem Thema:


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

© Grammiweb.de Internetlösungen. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 26.04.2018
Seitenanfang - Sponsor werden - Datenschutz - Medien - Impressum - Werbung - Hilfe - Kontakt