Formulare ganz einfach erstellen

Onlineformulare mit wenigen Mausklicks einfach und bequem selbst gemacht

Hier klicken und mehr erfahren

Finden Sie harmonische Farben

Mit MyColor Studio, dem professionellen Farbmanagement für Ihre Webseite

Hier klicken und mehr erfahren

Navigation ändern

Die wenigsten Onlineprojekte werden ins Internet gestellt und verbleiben dort dann auf alle Zeiten im ungeänderten Originalzustand. Immer wieder werden sie verändert, neue Inhalte kommen hinzu, und irgendwann reicht die anfängliche Navigation einfach nicht mehr aus, um des Contents Herr zu werden.

Das ist ganz normal, und deshalb sollte man bereits bei der Konzeption einer Website über die Anpassung immer wiederkehrender Elemente wie der Menüführung Gedanken machen. Deren Änderung muss nicht unbedingt in Stress und Hektik ausarten, denn es gibt verschiedene Methoden, diese zu gestalten:

Möglichkeit 1: Manuelle Änderung

Die aufwendigste Variante ist die manuelle Abänderung aller Einzelmenüs. Deshalb sollte bereits bei der Grundkonzeption der Website die Anzahl der einzelnen Seiten festgestellt werden. Liegt die Dateienmenge im Bereich des Möglichen, wobei hier jeder selbst entscheiden muss, ob ihm 5 per Hand abzuändernde Seiten schon zuviel sind oder 200 Seiten zuwenig, ist diese Variante die einfachste, da diese mit jedem Webeditor durchgeführt werden kann.

Vorteile

  • Einfach mit jedem Editor durchführbar.

Nachteile

  • Nach der Änderung müssen alle Seiten ins Internet geladen werden, ein je nach Umfang der Website mehr oder weniger zeitaufwendiger Upload.
  • Schnell sehr aufwendig und monoton.

Möglichkeit 2: Softwareunterstützte Änderung

Programme wie Multireplace erlauben das bequeme Suchen und Verändern von Inhalten in Textseiten. Da auch eine Internetseite nichts anderes als eine Textseite ist, kann auf diesem Wege die Änderung eines in allen Seiten gleichlautenden Textes in einen anderen durchgeführt werden.

Vorteile

  • Bequeme Änderung quasi "per Knopfdruck".

Nachteile

  • Nach der Änderung müssen alle Seiten ins Internet geladen werden, ein je nach Umfang der Website mehr oder weniger zeitaufwendiger Upload.
  • Funktioniert nur, wenn die zu ersetzenden Inhalte gleichlautend sind. Variieren diese auch nur um ein Zeichen, werden sie nicht geändert - eine längere Suche nach den nicht automatisch geänderten Dateien wird nötig.

Möglichkeit 3: JavaScript

JavaScripte können in einer externen Datei abgelegt werden und bei Bedarf von einer Internetseite aus aufgerufen werden. Diese Option ermöglicht auch das Ablegen von Navigationselementen in einer solchen Scriptdatei.

Vorteile

  • Änderungen müssen nur in einer einzelnen Datei vorgenommen werden, dadurch müssen nicht alle Seiten, die auf die Navigation zugreifen, wieder auf den Server geladen werden. Der Upload beschränkt sich auf diese eine Datei.

Nachteile

  • Haben Besucher die JavaScript-Funktion ihres Browsers deaktiviert, haben sie keinen Zugriff auf die Navigation.

Siehe auch

Möglichkeit 4: Framesets

Framesets ermöglichen das gleichzeitige Anzeigen mehrerer Internetseiten in einem Browserfenster, wobei diese unabhängig voneinander behandelt werden. Eine nützliche Möglichkeit also, um zum einen eine Navigationsseite, zum anderen eine Inhaltsseite zur gleichen Zeit anzuzeigen.

Vorteile

  • Änderungen müssen nur in einer einzelnen Datei vorgenommen werden, dadurch müssen nicht alle Seiten, die auf die Navigation zugreifen, wieder auf den Server geladen werden.

Nachteile

  • Framesets werden von Suchmaschinen nicht als solche erkannt. Es werden also nur die einzelnen Seiten einer Website in den Suchindex aufgenommen, ein Aufruf der so entstehenden Suchergebnisse bewirkt, dass auch nur diese ohne die dazugehörigen Elemente aus dem Frameset angezeigt werden.
  • Webneulinge sind häufig von Framesets überfordert, da sie bislang nur die typische Dokumentpräsentation wie beispielsweise bei MS Word gewöhnt sind. Unabhängig voneinander agierende Elemente sind ihnen fremd.

Siehe auch

Möglichkeit 5: Server Side Includes

Die Funktionsweise der SSIs ähnelt der der in Möglichkeit 3 beschriebenen externen JavaScript-Elemente. Auch hier werden Elemente einer Internetseite in einer externen Datei abgelegt, auf die andere Seiten zugreifen können. Anders als bei der JavaScript-Variante wird hier allerdings nicht die Einbindung auf der Clientseite, also im Browser des Besuchers, vorgenommen, sondern direkt auf dem Server. Nach dem so genannten "Parsen" erhält der Besucher die gewünschte Seite im Browser angezeigt, wobei alle Elemente in diese eingefügt wurden.

Vorteile

  • Browserunabhängiges Verfahren, die "Arbeit" wird vom Webserver übernommen.
  • Änderungen müssen nur in einer einzelnen Datei vorgenommen werden, dadurch müssen nicht alle Seiten, die auf die Navigation zugreifen, wieder auf den Server geladen werden. Ein zeitaufwendiger Upload aller Dateien ist nicht nötig.

Nachteile

  • Webserver muss das Verfahren unterstützen. Ob Ihr Server dazu in der Lage ist, erfahren Sie im Zweifelsfall bei Ihrem Provider.
  • Bei vielen Servern müssen die Dateien die Endung ".shtml" oder ".shtm" erhalten, was für viele Surfer ungewohnt ist.

Siehe auch

CMS - Content Management Systeme

Content Management Systeme sind serverbasierte Programme, die auf dem Webserver im Regelfall aus einer Datenbank Informationen zusammenfügen.

Vorteile

  • Einfache Integration und Änderung neuer Elemente.
  • Browser- und plattformunabhängiges Verfahren.
  • Es muss nur die Datenbank modifiziert werden, ein Upload aller Dateien ist nicht nötig.

Nachteile

  • Meist sehr schwierige Einrichtungsphase.
  • Je nach Programm häufig längere Ladezeiten als bei statischen Internetseiten.
  • Der Webserver muß die von dem Programm verwendete Programmiersprache unterstützen.

Siehe auch

Fazit

Wie viel Aufwand eine Änderung in der Navigation wirklich machen darf, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Eine Website mit 4 einzelnen Seiten benötigt nicht unbedingt ein Content Management System, bei einer Website mit 1500 Seiten wird eine manuelle Änderung zum einen recht langwierig und monoton sein, zum anderen wird der Upload aller Seiten viel Zeit beanspruchen. Wer sicher ist, dass alle Besucherbrowser JavaScript verstehen, kann auf ein externes Navigationsscript zurückgreifen, und wer in wenigen Seiten einen immer wiederkehrenden Text verändern will, kann auf Softwarehilfen zurückgreifen.

Auf jeden Fall sollten die Überlegungen in dieser Hinsicht schon vor Erstellung der ersten Seite stattfinden, denn ein nachträgliches Ändern ist meist noch viel zeitaufwendiger als alle hier genannten Methoden.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

© Grammiweb.de Internetlösungen. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 22.07.2018
Seitenanfang - Sponsor werden - Datenschutz - Medien - Impressum - Werbung - Hilfe - Kontakt