Ganz schön bunt

Laden Sie jetzt stimmige Farbwelten für Ihre Webseiten herunter - kostenlos

Hier klicken und mehr erfahren

Verwalten Sie Ihre Webfarben

Behalten Sie mit MyColor Studio den Überblick über Ihre Onlineprojekte

Hier klicken und mehr erfahren

Verschenken Sie kein Potential

Emails richtig schreiben

Emails sind eine kostengünstige Möglichkeit, Werbung für das eigene Produkt oder die eigene Homepage zu machen. Warum verwenden aber so wenige Firmen und Webmaster dieses Marketinginstrument?

Anhängsel

Signaturen unter Email-Inhalten haben Vorteile: Sie sind kostenlos, man kann mit ihnen Werbung machen, und sie sind nicht die eigentliche Botschaft der Mail, weswegen sie eher gelesen werden. Warum sollte man unter Mails nicht eine Signatur wie diese verwenden:

=============================
GRAMMIWEB.DE
Hilfe für geplagte Webmaster
Besuchen Sie uns unter:
http://www.grammiweb.de/
=============================

Die meisten Email-Clients wie beispielsweise Microsofts Outlook oder Netscapes Messenger gestatten inzwischen auch das problemlose Abspeichern und automatische Anhängen dieser Signaturen.

Worauf Sie achten sollten

Eine inzwischen recht beliebte Unsitte ist das Versenden von HTML-Mails. Das sind im Grunde einfache Emails, die durch HTML-Inhalte ein wenig "aufgepeppt" wurden. Problem daran ist nur, dass nicht jeder Email-Client damit zurechtkommt. Erstellen Sie Ihre Mails doch einfach im allseits bekannten ASCII-Code, der zwar keine Formatierungen wie Fettdruck oder Kursiv erlaubt, dafür aber von JEDEM Client gelesen werden kann. Dabei sollte übrigens darauf geachtet werden, dass die einzelnen Zeilen der Mail nicht über 70 Zeichen hinausgehen, da die meisten Email-Programme Probleme mit Zeilenumbrüchen haben. Es wirkt auch nicht sonderlich positiv auf den Empfänger, wenn er entweder mehrere Male per Scrollbalken nach rechts springen muss, um seine Post zu lesen, oder aber Zeilen 
einfach so
unterbrochen wirken :-).

Dateianhängsel, auch Attachments genannt, sollte man sich nach Möglichkeit verkneifen oder aber nur Dateien von geringer Größe mitsenden. Mails mit großen Attachments "verstopfen" nur die elektronischen Postfächer und sorgen für Frust und Ärger, wenn zum Empfang einer solchen Postsendung entweder einige Stunden aufgebracht werden müssen oder aber die Mail noch vor Empfang gelöscht werden muss, wozu es einiger kleiner Tricks bedarf.

Weitere Artikel zu diesem Thema:


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

© Grammiweb.de Internetlösungen. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 22.07.2018
Seitenanfang - Sponsor werden - Datenschutz - Medien - Impressum - Werbung - Hilfe - Kontakt