Verwalten Sie Ihre Webfarben

Behalten Sie mit MyColor Studio den Überblick über Ihre Onlineprojekte

Hier klicken und mehr erfahren

Finden Sie harmonische Farben

Mit MyColor Studio, dem professionellen Farbmanagement für Ihre Webseite

Hier klicken und mehr erfahren

HTTP-Status-Codes

Fordert ein Browser ein Dokument an, so erhält er von dem Server, an den er seine Anfrage geschickt hat, eine Rückmeldung in Form eines dreistelligen Codes. Dieser Code gibt Aufschluss über den Fortschritt der Anfrage - wer ihn zu sehen bekommt, sieht sich meist mit einem Fehler konfrontiert. Der bekanntest Code unter diesen Rückmeldungen ist wohl der "Error 404" - ein Dokument wurde angefordert und nicht gefunden.

Wir haben hier die gängigsten Fehlermeldungen gesammelt:

 

Klasse ´1´ - Informational

Codes der Klasse 1 bezeichnen eine gerade in Bearbeitung befindliche Anfrage.

100 Continue
101 Switching Protocols

 

Klasse ´2´ - Success

Codes der Klasse 2 bekommt man im Normalfall nie zu sehen - sie bezeichnen eine erfolgreich abgewickelte Anfrage. Der Status-Code ´200´ bezeichnet beispielsweise ein geladenes Dokument. Den Code ´204´ kann man in sehr seltenen Fällen finden - er bezeichnet ein Dokument, das zwar geladen wurde, aber leider keinen Inhalt hat.

200 OK
201 Created
202 Accepted
203 Provisional Information
204 No Content
205 Reset Content
206 Partial Content

 

Klasse ´3´ - Redirection

Codes der Klasse 3 bezeichnen Informationen "at work", hier wurde Dokument beispielsweise zeitweise (301) oder endgültig (302) verschoben. Eine neue Anfrage am neuen Ort wird dann automatisch eingeleitet.

300 Multiple Choices
301 Moved Permanently
302 Moved Temporarily
303 Method
304 Not Modified
305 Use Proxy

 

Klasse ´4´ - Client Error

Codes der Klasse 4 bezeichnen die Königsriege der Rückmeldungen. So bezeichnet der Code ´404´ ein nicht vorgefundenes Dokument, der Code ´408´ steht für eine nicht vom Server bearbeitete Anfrage und ´401´ meldet, dass keine Berechtigung zum Zugriff auf das angeforderte Dokument besteht. Die Viererklasse ist die meistgesehene Rückmeldungsklasse, die immer darauf hinweist, dass ein Fehler seitens des Clients, also des Browsers oder des Benutzers vorliegt.

400 Bad Request
401 Unauthorized
402 Payment required
403 Forbidden
404 Not Found
405 Method not allowed
406 Not acceptable
407 Proxy-Authentification Required
408 Request Timeout
409 Conflict
410 Gone
411 Length required
412 Precondition failed
413 Request-Entry too large
414 Request-URL too large
415 Unsupported media type

 

Klasse ´5´ - Server Error

Die Codes der fünften Klasse bezeichnen Fehlerrückmeldungen, die auf Probleme des Servers zurückzuführen sind. So weist beispielsweise der Code ´500´ auf einen internen Serverfehler hin.

500 Server Error
501 Not Implemented
502 Bad Gateway
503 Service Unavailable
504 Gateway Timeout
505 HTTP-Version not supported


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

© Grammiweb.de Internetlösungen. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 17.11.2018
Seitenanfang - Sponsor werden - Datenschutz - Medien - Impressum - Werbung - Hilfe - Kontakt