Neu: Inspirationen für Webdesigner

Entdecken Sie die schönsten Seiten im Netz

Hier klicken und mehr erfahren

Schnelle Seiten gefällig?

Befreien Sie Ihre Webseiten mit wenigen Mausklicks von unnötigem Balast

Hier klicken und mehr erfahren

SSI-Dateien kennzeichnen

Jedes Dokument, das SSI-Anweisungen enthält, wird dem Browser durch die Dateiendung ".shtml" angekündigt. Das ist zwar keine Grundregel, aber gebräuchliche Praxis und auch sehr sinnvoll.

Jeder Abruf einer Datei, die möglicherweise SSI-Anweisungen enthalten könnte, bewirkt, dass diese Seite erst einmal von Server gelesen und auf Direktiven durchsucht wird. Sind diese vorhanden, werden sie ausgeführt und im Anschluss daran die komplette Seite an den Browser übermittelt. Eine potentiell dynamische Seite bewirkt also immer (wenn auch geringfügig) mehr Serverlast als eine Seite, die auf jeden Fall statischen Ursprungs ist. Somit erscheint es einleuchtend, dynamische Seiten mit ".shtml", statische mit ".html" zu kennzeichnen. Außerdem ist damit auch die Organisation der Website einleuchtender, sind doch die einzelnen Seitentypen schnell voneinander zu unterscheiden.

Es ist jedoch hin und wieder unerlässlich, diese Zuordnung zu ändern, zum Beispiel, wenn eine bereits hinlänglich bekannte Seite auf SSI umgestellt werden soll (wenn zum Beispiel die Website bei allen Linkverzeichnissen mit der URL www.url.de/index.html angemeldet wurde). Würde diese Seite nun entfernt, könnte die Website zwar immer noch normal besurft werden, jeder Besucher, der oben genannten Links folgt, würde aber auf einer Fehlerseite landen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es verschiedene Lösungen:

  • Die Datei wird mit "chmod 755" ausführbar gemacht. Dies funktioniert zwar nicht bei jedem Server (Grundvoraussetzung ist *NIX als Betriebssystem, und selbst dann gibt es noch Ausnahmen), sollte aber als bequemste Lösung zuerst ausprobiert werden.
  • Desweiteren kann auch die ".htaccess"-Datei direkt editiert werden (oder, falls nicht vorhanden, neu erstellt werden). Sie sollte im Hauptverzeichnis des Servers zu finden sein. Ergänzen Sie in dieser Datei folgende Zeile (oder ändern Sie sie wie folgt ab):
    AddType text/x-server-parsed-html .html
    Damit wird dem Server mitgeteilt, dass fortan jede Datei, die die Endung ".html" trägt, auf SSI-Anweisungen zu durchsuchen ist.
  • Eine sehr einfache, wenn auch nicht wirkliche Lösung, ist es, einfach von der bestehenden ".html"-Datei auf das gewünschte ".shtml"-Pendant umzuleiten. Dazu wird einfach der Bereich zwischen <head> und </head> im Quelltext des Dokuments um folgenden Eintrag ergänzt:
    <meta http-equiv="Refresh" content="1; url=seite.shtml">
    Dieser bewirkt, dass nach einer Sekunde die Datei "seite.shtml" geladen wird. Eben diesen Effekt sehen Sie, wenn Sie das Grammiweb über http://www.grammiweb.de aufrufen: Die Datei "index.htm" ruft automatisch "index.shtml" auf.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

© Grammiweb.de Internetlösungen. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 20.11.2017
Seitenanfang - Sponsor werden - Datenschutz - Medien - Impressum - Werbung - Hilfe - Kontakt