Schnelle Seiten gefällig?

Befreien Sie Ihre Webseiten mit wenigen Mausklicks von unnötigem Balast

Hier klicken und mehr erfahren

Verwalten Sie Ihre Webfarben

Behalten Sie mit MyColor Studio den Überblick über Ihre Onlineprojekte

Hier klicken und mehr erfahren

Mit fremden Federn

Als wir vor zwei Jahren noch unter anderem Namen begannen, Homepages zu erstellen, die jeder kostenlos herunterladen und für seine eigene Webpräsenz verwenden konnte, war das ein relativ neues Gebiet der Gratisleistungen. Außer uns gab es noch zwei oder drei andere Anbieter, die diese Idee hatten, und alles war ok.

Heute haben viele andere, meist kleinere, private Homepages, sich dieses Themas angenommen und stellen ihren Besuchern ebenfalls Grundgerüste für Webseiten zur Verfügung. Das ist wohl auch ganz normal, und es zeigt, dass sich eine Idee in gewissem Maße durchgesetzt hat. Als angehender Homepagebetreiber hat man heute eine Unmenge an Möglichkeiten, kostenlos ins Web zu kommen.

Jeder Anbieter dieser Templates hat mehr oder weniger viel Zeit aufgewendet, um ein ansprechendes Stück Web zu erstellen und stellt dies ohne Gegenleistung zur Verfügung. Ein kleiner Werbehinweis, ok, bei manchen Anbietern ein monumentaler Werbehinweis, soll auf das eigene Webangebot hinweisen, und das ist wohl auch recht und billig, immerhin steckt viel Arbeit in den kleinen ZIP-Paketen.

Umso ärgerlicher, wenn findige Köpfe am Rande der Legalität diese Templates sammeln und sie als Archiv horten, um Besucher auf ihre eigene Homepage zu ziehen. Da werden dann "HP-Vorlagen" oder "Designpakete" angeboten, in Mengen, die einem das Wasser in die Augen treiben, und man erhofft sich einen stetig anwachsenden Besucherstrom, immerhin ist der arme Interessent nicht mehr darauf angewiesen, viele verschiedene Seiten nach seinem bevorzugten Design abzusuchen, sondern kann sie nun alle gesammelt vorfinden. Wir haben Archive gesehen, die 600 und mehr Vorlagen in sich vereinen, alle sorgsam sortiert, und alle ohne Einwilligung des Erstellers bereitgestellt. Auch eines der größten deutschen Angebote macht dies anscheinend so, denn die Templates, die unter dem Namen "Grammiweb" dort zu finden sind (und sich, nebenbei gesagt, größter Beliebtheit erfreuen), wurden ohne unser Wissen veröffentlicht. Da der Großteil der anderen Vorlagen von englischsprachigen Anbietern stammt, gehen wir jetzt einfach mal davon aus, dass auch diese nicht angeschrieben wurden, um eine Erlaubnis einzuholen.

Jetzt aber mal abgesehen von einer Rechtslage, die zur Zeit von uns noch geklärt wird: Was soll ein solches Archiv bringen? Viele der realen Anbieter werden vielleicht, wenn der durch die Templates generierte Besucherstrom abreißt, ihre Offerte sang- und klanglos einstellen und sich wundern, dass nur noch hundert oder zweihundert Besucher am Tag zu begrüßen waren, ihre Vorlagen aber trotzdem weit übers Netz verteilt sind. Ob das so sinnvoll ist? Und was bringt das Ganze dem Interessenten, der einfach nur eine Webseite haben will? Er steht in luftleerem Raum, denn ob der Menge der Pakete und der verschiedenen Erstellungswege sind die Archivbetreiber natürlich nicht in der Lage, auch nur halbwegs sinnvollen Support zu leisten.

Ein Test bei zwei der deutschen Betreiber solcher obskuren Sammlungen hat uns gezeigt, dass zumindest diese beiden reine Augenwischerei betreiben. Der eine hat auf unsere Frage zu einem der Templates (übrigens eines von uns) immer noch nicht geantwortet (na ja, vielleicht sind zwei Wochen nicht genug?), der andere schrieb kurz zurück, dass wir uns doch bitte an den Ersteller wenden sollten. Immerhin war man hier so serviceorientiert, dass auch noch unsere Email-Adresse beigefügt wurde, um zu verhindern, dass der Fragende vielleicht auf die Seiten der "Konkurrenz" kommen könnte.

In meinen Augen ist es fast immer sinnvoll, Nützliches kostenlos bereitzustellen, seien es nun Templates, JavaScripte oder Informationen. Sich aber unberechtigt am geistigen Eigentum anderer zu vergreifen und damit das große Geld machen zu wollen, ist alles andere als lustig. Wenn man dann noch nicht einmal auf Besucherfragen reagiert, sollte der Sinn eines solchen Angebots noch mal überdacht werden.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

© Grammiweb.de Internetlösungen. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 26.04.2018
Seitenanfang - Sponsor werden - Datenschutz - Medien - Impressum - Werbung - Hilfe - Kontakt