Formulare ganz einfach erstellen

Onlineformulare mit wenigen Mausklicks einfach und bequem selbst gemacht

Hier klicken und mehr erfahren

Ganz schön bunt

Laden Sie jetzt stimmige Farbwelten für Ihre Webseiten herunter - kostenlos

Hier klicken und mehr erfahren

HTML-Kurs: Grundlagen

Einleitendes

Eine Homepage zu erstellen ist leichter als manch einer denkt. Einfach einen HTML-Editor nehmen, ein Konzept überlegen und "drauf loslegen". Solche HTML-Editoren findet man inzwischen mühelos, sei es als kostenlose Beigabe zum Browser wie dem MS Internet Explorer (Frontpage Express) oder dem Netscape Navigator (Netscape Composer) beispielsweise, auf einer Shareware-CD oder zum Downloaden im Internet. Auch bieten viele Webspace-Anbieter das Editieren Ihrer Homepage Online an. Einfacher geht´s beinahe nicht mehr...

Es kommt jedoch immer wieder einmal vor, dass Sie an Ihrer Homepage, damit diese ein wenig professioneller wirkt, auch selbst Hand anlegen müssen. Sei es nun durch das Einbinden von JavaScripts oder -Applets, dem Hinzufügen von DHTML-Elementen oder sonstigem - ein Editor bietet in solch einem Fall selten Hilfe oder Unterstützung. Dann sind Sie gefragt - und stehen meist allein und verloren in der weiten (Online-)Welt und wissen nicht mehr, wie es jetzt weitergeht.

Einen kompletten HTML-Kurs ins Internet zu stellen, ist sicherlich eine lohnende Aufgabe, jedoch gibt es da ein Problem: Es ist unheimlich viel Arbeit.
Da sich andere diese Arbeit schon gemacht haben (siehe "SelfHTML" auf unserer Ressourcen-Seite) wollen wir Ihnen hier nur das grundsätzliche Rüstzeug in Sachen HTML und Homepage-Erstellung geben. Wählen Sie einfach aus untenstehendem Menü den Bereich aus, der Sie interessiert.

 

Was ist eigentlich "HTML"?

HTML ist die Abkürzung für "Hypertext Markup Language". Diese Seitenbeschreibungssprache formatiert Seiten fürs WWW ("World Wide Web"=Weltweites Netz [mitunter auch "Warten Warten Warten" übersetzt]).

 

Voraussetzungen

Als Mindestvoraussetzung zum Gestalten einer Homepage benötigen Sie einen Texteditor (wie zum Beispiel das Notepad, das im Lieferumfang von Windows mitgeliefert wird) sowie einen Browser, mit dem Sie Ihr Werk begutachten können. Wenn Sie mit dem Notepad (gehen wir einfach mal davon aus, dass Sie dieses verwenden) eine HTML-Datei erstellt haben, rufen Sie diese mit dem Browser auf, um sich Ihr Werk anzuschauen. Sollten Sie etwas ändern wollen, wechseln Sie wieder zum Notepad, nehmen die gewünschte Änderung vor, wechseln dann wieder zum Browser und betätigen den ´Reload´- bzw. ´Neu laden´-Button, damit dieser die neue Version Ihrer Homepage einliest.

Einfacher ist natürlich die Erstellung Ihrer Seiten mit einem HTML-Editor wie zum Beispiel Frontpage Express, welcher bei der Installation vom Microsoft Internet Explorer gleich mitinstalliert werden kann. Das ist nicht so umständlich wie die erste Methode, birgt aber das Problem in sich, dass die meisten Editoren nach relativ "eigensinnigen" HTML-Gesetzen leben und somit Ihre Seite nicht mehr aus reinstem HTML besteht. Das ist im Normalfall erst zu bemerken, wenn Sie versuchen, Ihre Seiten im Internet mit einem anderen Rechner, vielleicht einem Mac, zu laden.

 

Seitenaufbau

Der grundsätzliche Seitenaufbau lautet:

<html>
<head>
<title>Seitentitel</title>
</head>
<body>
... Seiteninhalt ...
</body>
</html>

Wie Sie sehen können, werden HTML-Befehle in eckige Klammern gesetzt. Der Beginn jedes Programmteils wird benannt, das Ende mit einem Slash (/) gekennzeichnet.

In den Zeilen oben wird dem Browser mitgeteilt, dass eine HTML-Seite beginnt (<html>), zuletzt wird diese beendet (</html>).

Dann beginnt der "Kopf" der Seite, der mit dem Tag (sprich "Täk", so nennt man die Befehle in HTML) <head> eingeleitet wird. In diesem Kopf wird dann der Titel der Homepage angegeben (<title>...</title>). Diesen Titel sehen Sie dann in der Kopfzeile Ihres Browsers. Der "Kopf" wird dann mit dem Befehl </head> beendet.

Der eigentliche "Körper" Ihrer Homepage wird durch den Tag <body> eingeläutet, welcher, nachdem die Inhalte der Seite definiert wurden, mit dem Befehl </body> beendet wird.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis Weiter

© Grammiweb.de Internetlösungen. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 23.01.2018
Seitenanfang - Sponsor werden - Datenschutz - Medien - Impressum - Werbung - Hilfe - Kontakt